Daten fördern die Kreativität.

Nachgefragt: Drei Fragen an Stefan Martens, Digital Supervisor Client Services Initiative.

Lange Jahre hieß es: Daten zerstören die Kreativität. Doch das Gegenteil ist der Fall. „Eine ganzheitliche Sichtweise auf Daten und Kreation kann bei der richtigen Herangehensweise Werbung relevanter machen und somit einen erheblichen Mehrwert generieren.

Reißt die Silos ein.

Auf den Punkt: Programmatic bringt Media und Kreation zusammen.

Menschen mögen keine Werbung und sind oft genervt von schlechter, nicht relevanter Werbung. Sie haben die Freiheit, sie auszuschalten und tun das auch. Unser Ziel muss es sein, größtmögliche Relevanz zu schaffen, indem wir Werbebotschaften und ihre kreative Umsetzung auf den einzelnen User anpassen.

Wenn Daten heiraten.

Im Fokus: Zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

MAGNA prognostiziert im jüngsten Bericht für 2017 einen Anstieg der Ausgaben für programmatische Werbung auf weltweit 30,2 Milliarden Euro. Der Mediaalltag wird zunehmend vom automatisierten Einkauf von digitalem Werbeinventar und der programmatischen Kampagnen-Aussteuerung geprägt.