Neue Methoden der Big Data Analytics.

Die Datenmenge steigt in atemberaubender Geschwindigkeit, da immer mehr Devices digitale Informationen produzieren. Das Internet of Things mit seinen connected homes, smarten Kühlschränken oder Wearables wird diese Entwicklung konstant beschleunigen. Die Analyse von Daten ist damit eine der zentralen Herausforderungen der kommenden Jahre.Daten sind das Rohmaterial, das Unternehmen nutzen müssen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. In ihnen steckt das ungeheure Potenzial, jeden einzelnen Kunden genau kennenzulernen und ihn individuell und gezielt anzusprechen. Je präziser dabei die Segmentierung von Kunden und die Prognose ihres Verhaltens ausfallen, desto höher sind die Kontaktraten und damit letztlich auch die Abschlussquoten und der Umsatz.

Die deskriptiven Analysen der Mediaplanung, die Nutzung von strukturierten Daten und Mediapräferenzen also, die sich allein auf die Vergangenheit beziehen, reicht hier allein nicht mehr aus. Auch weil die Digitalisierung dazu führt, dass eine Messung von Verhalten und KPIs zusehends in Realtime erfolgt. Hier setzen wir bereits seit Jahren erfolgreich auf prädiktive Analysen, die mit Simulationen und Vorhersagemodellen prognostizieren, wie sich Märkte und Zielgruppen entwickeln können. Allerdings basiert diese Analyseform auf historischen Daten und baut auf dem Segmentierungsgedanken auf: Für welche Zielgruppen bin ich mit meinem Angebot relevant, und wie erreiche ich diese Zielgruppe am effizientesten? Aus unserer Sicht muss die Mediaplanung jedoch zukünftig zu 100 Prozent aus Sicht des Konsumenten und seiner Customer Journey sowie den zugrunde liegenden, sogenannten Behavioral Logs, erfolgen.

Dafür sind – neben dem Einsatz bspw. klassischer Modellings – neue Herangehensweisen erforderlich, die über die üblichen Methoden der klassischen Marktforschung hinausgehen. Wir sprechen hier von präskriptiven und kognitiven Analysen.

  • Mit präskriptiven Analysen berücksichtigen wir Informationen über vergangene und aktuelle Ereignisse, erkennen Regeln und entwerfen Wenn-dann-Szenarien. Damit können wir konkrete Empfehlungen ableiten, mit welchen Strategien und Methoden sich zukünftige Situationen mit der höchsten Erfolgschance handhaben lassen.
  • Mit kognitiven Analysen können wir auch unstrukturierte Daten wie Bilder, Dokumente, Sensoren, Websites und Blogs verstehen, logische Zusammenhänge herstellen, interpretieren, beurteilen und Schlussfolgerungen für Entscheidungen ziehen. Das kognitive System lernt selbstständig und verbessert sich kontinuierlich im Sinne unserer Vorgaben.

Dafür arbeiten in unserer Forschungsabteilung Data Scientists, die unsere erfolgreichen Analysemöglichkeiten stetig um neue, innovative Ansätze bspw. kognitive Analysen ergänzen. Die selbstlernenden Algorithmen, sogenannte Neuronale Netze aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz (KI) ergänzen und erweitern die klassischen Forschungsansätze, indem sie automatisiert auch größere Datenmengen effizient analysieren können. Diese Analysen helfen uns, tiefere Zusammenhänge in den Daten zu erkennen und diese für weitere (Kampagnen-)Optimierungen zu nutzen.

Als Beispiel sei hier unsere Awareness-Datenbank genannt, die über eine große Ansammlung von Trackingdaten hunderter Marken und tausender von Datenpunkten verfügt. Klassische Modellings können auf Basis der Datenbank sehr gut die Spezifika und Einflussgrößen einer Marke analysieren. Kognitive Systeme erweitern die Analysemöglichkeiten, da es mit ihnen deutlich leichter möglich ist, generelle, markenübergreifende Aussagen zu den Zusammenhängen zwischen Spendings und KPIs aufzuzeigen, z.B. innerhalb einer Produktkategorie.

 

Nutzen Sie unsere Analysemethoden auch für Ihre Kampagnenplanung. Sprechen Sie uns an!

 

Meike Schnoor

Director Insights & Analytics

Meike Schnoor

Director Insights & Analytics

Sie haben Fragen?

Jörn Illing

Director Strategy Group

Jörn Illing

Director Strategy Group

Meike Schnoor

Director Insights & Analytics

Meike Schnoor

Director Insights & Analytics

Christian Scholz

Chief Executive Officer (CEO)

Christian Scholz

Chief Executive Officer (CEO)

Christian Jonas Lea

Head of Strategy / Managing Partner

Christian Jonas Lea

Head of Strategy / Managing Partner